vom Steckenbleiben…

wenn Kinder einfach steckenbleiben……

Schlüsselerlebnisse in der Kindheit und das innere Kind entwickelt sich nicht weiter….wir weigern uns, bleiben im Inneren genau in dem Alter des Erlebnisses stehen, wachsen, werden zu Erwachsenen, aber unser Leben bekommen wir nicht in den Griff.

Das Kind sucht nach Wegen, das Erlebniss zu verarbeiten, es zu entschlüsseln und zu ändern, wir kämpfen und lassen uns frustriert fallen, Depressionen sind die Folge, mehr oder minder schwer.

Viele Männer, im Inneren Kinder, in der kIndheit stehen geblieben, aber auch Frauen, schlimme Erlebnisse lösen es aus und es ist sehr schwer, den Sinn dahinter zu sehen, man muss ihn erkennen, sein eigenes Tun ändern, sich selbst anerkennen und die Situation auflösen.

Meist sind die Eltern die Auslöser, oft wurde das Erlebniss als Versagen wahrgenommen, Eltern sind auch nur Menschen, sie machen Fehler, sind selbst frustriert oder steckengeblieben.

Durchschauen der Mechanissmen, ändern und das innere KInd wachsen lassen, indem man zeigt wer man ist und sich nicht durch anderer Geschwätz unterbuttern lassen, nein, seine Meinung vertreten, die Eltern im Inneren sind immer für mich da, auch wenn meine Eltern im Äußeren das nicht tun.

Was passiert, wenn ein Kind ein Jahr früher eingeschult wird und die Mutter es kurze Zeit später wieder aus der Schule nehmen muss…sie sagt, du bist doch nicht weit genug, es ist zu früh, du kannst es nicht, du schaffst die Anforderungen nocht nicht. Das KInd wird es nicht verstehen, es weiß nicht was Schule ist, was es bedeutet, und die Mutter, sie hat ihr Ansehen verloren, die Nachbarn reden….also wird sie es auf das Kind abladen, wenn auch nicht bewußt, so durch Schwingungen, Kinder nehmen diese Schwingungen als erstes wahr, sie können das viel besser als wir Erwachsenen.

Das Kind wird versuchen alles richtig zu machen, gut zu sein, viel Lob zu bekommen, denn es liebt die Mutter und es will nicht, das diese sich seinetwegen unwohl fühlt. Doch je mehr es sich bemüht, desto mehr Fehler kommen, es ist ein Teufelskreis, es kann nichts recht machen…..es wächst heran, aus dem Jungen wird ein Mann, er versucht zu beweisen, er arbeitet, macht, tut alles um der Leistung gerecht zu werden, aber durch das Schlüsselerlebnis wird er immer Menschen anziehen, die ihn nicht anerkennen, sie sind nicht zufrieden, sie wollen mehr und wenn er nicht mehr geben kann oder will wird er runtergemacht, verbal…..

Das Kind versucht immer noch zu beweisen, mit Macht versucht es zu lenken, der mutter den Beweis zu erbringen, aber da wir alle hier sind um zu lernen, wird das nicht gelingen, denn die Mutter steht nicht zum Kind, es wird nur das scheinbar negative gesehen und das KInd kämpft, es wird krank dabei, es sieht nicht seinen Weg, seine Entwicklung, sondern nur wie kann ich beweisen….

Was soll man tun mit solch einem Mann, er sieht es nicht, niemand kann ihm helfen, bis er hinsieht, er muss ganz weit nach unten, zusammenbrechen, damit er sich sieht, wie er daliegt, schutzlos, ohne Macht mehr über die Situation….

ich bin mal gespannt was das Universum sich da einfallen lässt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s