Ritterfest zu Potsdam…

das sollte es sein, am Pfingstsonntag,

diese Band, ich weiß den Namen nicht und Band hört sich auch nicht besonders richtig an, Gaukler eher…., waren das Beste, was der Rittermarkt für mich zu bieten hatte. Alles andere, Volksbespassung….

den Dreien merkte man an, dass sie aus Liebe zur Musik und zu ihrem Leben als Gaukler spielten, bei den anwesenden Händlern konnte man das nicht sehen, mit miesepetrigen Gesichtern oder komischen Sprüchen standen sie gelangweilt vor oder in ihren Hütten….

ich hab sonst keine Fotos gemacht, es war das übliche Zeugs was keiner braucht und das Programm, nichts für mich….

also gegen Lübben war dieser Markt nix…., keine individuellen Künstler, außer einem Mann mit Ziegenkäse, sonst nur Kram, die Wollfrau verkaufte Regia Sockenwolle, Hallo Mittelalter, nichts selbst gefärbtes, kein Färber, keine Spinnerin, kein Weben, ausschließlich die Gemeinde weiter hinten übte etwas Mittelalterflair…

da der Eintritt zum Ritterfest auch den Parkeintritt beinhaltete, sind wir noch ein bissel durch den Buga Park geschlendert…schön, vieles von der BuGa ist noch erhalten,

vor allem die Lilien blühten um die Wette….

später ging es weiter in den Spreewald, dort waren alle die von mittelalterlicher Volksbespaßung nichts wissen wollten, in Burg/Spreewald einen freien Tisch zu bekommen war eine Herausforderung, aber wir schafften es und die leckere Maischolle machte das warten wett….

hier noch ein Foto einer Kastanienblüte….

zurück ging es über Straupitz, da bekam ich dann mein Leinöl direkt von der Mühle…

ich grüße euch alle ganz lieb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s