Auf der Jagd nach dem Biber

Als ich Annegrets Mail laß, wir wollen Biber suchen gehen, hmmm, ich hab gedacht sie will mich veräppeln. Biber in Berlin? Seht selbst.

Es fing geheimnisvoll an, ich wartete am Sportbad Britz auf Annegret, sie an der Hauptstraße auf mich, lol. Einer Eingebung folgend latschte ich schon mal in Richtung Wasser und siehe da, ich fand sie, die Annegret.

Zusammen spazierten wir ganz gemächlich am Teltowkanal entlang, es war herrliches Wetter, Sonne und warm. Schlielich entdeckten wir erste Spuren der Biber und eine Biberburg auf der anderen Seite, einen kleinen Damm, den sie sich gebaut haben.

Es gibt also tatsächlich Biber in Berlin, ja, die kleinen Freunde ließen sich nicht blicken aber ganz schön Sägewütig sind sie. Überall abgenagte Bäume, sogar richtig dicke Stämme. Ich stelle mir vor, wie sie in einer Nacht den Teltow Kanal anstauen und eine mittelschwere Überschwemmung auslösen. Die Autobahn unter Wasser, Fortkommen nur noch mit Booten möglich.

Als wir die Brücke zum Mauerweg queren finde ich ein Berliner Original, grins.

Wir laufen den Mauerweg zurück und ich staune über so viele Menschen, die vorbei rennen, achtlos, die Schönheit der winterlichen Natur nicht sehend. Ich dagegen bleibe mal wieder andauern stehen und filme oder Knipse oder gucke einfach nur.

Es gibt so viel zu sehen, mitten zwischen blattlosem Astwerk dieser schöne, grüne Fleck.

Eine wilde Waldrebe, im Winter erst richtig schön und ich lasse mir ein kleines Puschel schenken, für meinen Adventskranz.

Hmmm, diese Königskerze ist wohl etwas spät dran, weiß sie gar nicht, dass wir Winter haben?

Die Biber pennen derweil in ihrem Bau unter unseren Füßen. Keiner mag ins Fernsehen, naja, sie haben es bestimmt kuschelig und muckelig da unten. Holz haben sie uns schon mal abgesägt, damit wir es auch kuschelig haben, müssten es nur noch klein hacken.

Der Damm schaut schon gut aus, bauliche Kunst. Zu Hause für viele Wasserwesen, die sich auf den herausragenden Ästen nieder lassen und die Sonne genießen. Wenn man genau hinschaut kann man sie erkennen. Was kann schöner sein als Brombeeren naschend den Bibern beim Dammbau zu zusehen. Ich glaube ich gehe nächsten Herbst noch mal gucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s