Eine neue Reise Seite und wieder Gottow

An einem wunderschönen sonnigen Nachmittag, an dem wir wieder zu lange geschnattert hatten und wieder einmal zu spät dran waren, ja, im Winter wird es früh dunkel, führte uns die Reise nach Gottow. Das Tageslicht würde gerade noch für eine Runde im Wald reichen, nicht aber für einen der zahlreichen Wanderwege die vom Parkplatz hinein in den Wald führen. Auf gehts’s in die Wunderwelt der Natur. Was ich wieder alles entdecken werde?

Moos an Birken ist doch einfach zauberhaft, ich musste mich losreißen sonst säße ich jetzt noch da.

Seht ihr, der Eingang da! Ich habe hineingelinst, nächstes Mal, Lupe einpacken.

Und da, so wohnt es sich doch herrlich. Bestimmt Familie Waldmaus, hoffentlich fällt ihnen nicht die Decke auf den Kopf wenn wir drüber wandern.

Tiefe Täler und luftige Höhen erklimmen wir, den Wildpfaden folgend. Hier hat die Endmoräne wahre Kunswerke geschaffen.

Blutende Bäume, überbleibsel der Monokultur im Osten, das Harz schimmert in der Sonne wie Bernstein.

Sonnenschirme über Balkonen der Baumelfen, sie sonnen sich, bloß nicht die Aussicht versperren, nicht, dass sie grantig werden.

Trüffelschweine? Hihi, wer weiß wer weiß.

Ein wenig mehr lest ihr unter Reisen 2020. Ich spiele gerade mit der Seite herum und irgendwie konnte ich den Beitrag nicht kopieren. Also doppelt geschrieben.

Wir waren in Gottow, Nuthe Urstromtal, meine Empfehlung zu jeder Jahreszeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s