Elfen Van Life Wolle

Wege aus der Angst

Archiv für die Kategorie “Bücher und Gelesenes”

gelesen hab ich Tintenherz

von Cornelia Funke…

bevor ich das Buch meinem Sohn in den Weihnachtsbeutel gesteckt habe, musste ich es auch lesen, sehr schön geschrieben, spannend und manchmal selbst für mich etwas arg gruselig. Das ist wieder mal ein Buch welches von mir 10 von 10 Punkten erhält. Kinder lieben ja solche Gruselgeschichten und ich liebe die vielen Figuren da drin, Elfen und Glasmännchen, Bücher und das Haus auf dem Hügel, die Vermischung der Welten und der liebevolle Umgang von Vater und Tochter und natürlich die Landschaft.

ich wünsche allen schöne Rauhnächte

Tina

Die letzte Spur…gelesen

Momentan lese ich wieder mehr als das ich stricke, beim lesen kann ich besser abschalten, beim stricken denke ich zu viel…

gelesen hab ich die letzte Spur von Charlotte Link, auch sie ist eine meiner Lieblingsautoren.

Spannend, sehr spannend und am Ende doch sehr traurig….

auch dieses Buch kann ich empfehlen, sehr gut gescrieben und es spielt dieses Mal wieder in England, London etc. das liebe ich ja sehr. Natürlich gibt es auch Ausflüge aufs Land, Liebe und Verstrickungen, Vertrauen bzw keines….

mehr kann ich ja gar nicht verraten….

seid lieb gegrüßt

Tina

die schon ein neues Buch liest

Im Angesicht der Götter….gelesen

Im Angesicht der Götter ist der dritte Band der Weltendämmerung von Mark Chadbourn. Ich bin mit diesem Band in die Geschichte eingestiegen, es war das erste Fantasybuch was ich mir gekauft habe und ich muss sagen, ich bin begeistert. Man kommt leicht in die Geschichte rein, da am Anfang alles nötige der ersten beiden Bücher erwähnt wird.

Das Buch kann ich wirklich empfehlen, grad für Menschen wie mich die sehr auf die keltische Mythologie stehen….ich werd wohl irgendwann noch Band 1 und 2 kaufen….

Natürlich ist es eine ausgedachte Geschichte, mit den Gestalten der Mythologie und erfundenen Personen, aber die Schreibweise des Herrn gefällt mir, manchmal hab ich bei Männern das Problem, dass die Gefühle nicht rüber kommen, aber das ist hier nicht der Fall, es ist spannend und die Entwicklung der Personen ist fantastisch erzählt….

den Klappentext schreib ich hier nicht hin, den kann man ja bei Amazon nachlesen….

Die Aufmachung des Taschenbuchs hat mir gefallen, ein Drache, ich liebe Drachen…..

ich wünsch euch einen wundervollen Tag

Tina

Stadt Land Mord…

von Ann Granger

ich hänge hier mit Einträgen hinterher….

gelesen hab ich diesen Krimi gern, Ann Granger hat eine neue Reihe begründet, Jessica Campbell, gefällt mir, erst war ich ja skeptisch, weil ich ihren Markby so mochte bzw mag, aber die Jessi steht ihm in nichts nach, spannend und gut geschrieben. Ich ahnte schon ziemlich früh wer der Mörder ist, aber das tst dem lesen keinen Abbruch….

ich finde die Einbände der Bücher so schön gestaltet, die machen auch im Regal etwas her…

grüß euch alle

Tina

Vom selben Blut….Ake Smedberg

da lauf ich so von der Hitze geplagt durch den Netto Discounter, um ein wenig Abkühlung zu erhaschen und eine Tüte Studentenfutter zu kaufen…da liegt ein Büchlein ganz einsam in der Wühlkiste….

neugierig lese ich den Klappentext und es hört sich spannend an…1,99€, da kann man ja nun überhaupt gar nix verkehrt machen, also darf es mit in meinen heißen Rennfranzosen und später in meine 38 Grad warme Dachwohnung….

ich hab es in einer Nacht ausgelesen,

John Nielsen ist auf der Beerdigung seines Freundes Lasse Henning, der Polizist war….seine Witwe gibt ihm wenig später das Bild einer Frau, sie denkt ihr Mann hätte eine Freundin gehabt und möchte, das John für sie recherchiert….

Zur gleichen Zeit wird ein Junge ermordet aufgefunden. John fängt an zu suchen, niemand kennt angeblich diese Frau auf dem Foto und dann bekommt er einen Hinweis…

Gleichzeitig versucht die Polizei den Mörder des Jungen zu ermitteln…die Fäden laufen, es gibt einen weiteren Mord….

Schön und spannend geschrieben, ein typische Mannkrimi….sachlich, ohne zu viel Sentimentalität….harte Nordmänner eben…Abgründe…., das ganze spielt in Schweden….ich dachte immer da isses so friedlich…hihi…

hat mir Spaß gemacht ihn zu lesen, aber für 9€ hätte ich ihn nicht mitgenommen….

Am Ende war die Tat – Elizabeth George

momentan lese ich mal wieder etwas mehr…..

Elizabeth George ist ja meine liebste Krimischreiberin und in diesem Werk hat sie die Geschichte von hinten aufgerollt….

Es wird über das Leben von Joel berichtet, wie es sich immer mehr zuspitz, bis am Ende ein Mord steht…..sehr ergreifend und auch sehr Wirklichkeitsnah….kann ich nur empfehlen… die Spannung besteht nicht in der Mördersuche und auch die sonstigen Hauptpersonen tauchen nur am Rande auf. Stattdessen liest man realistisch die Nöte eines Zwölfjährigen, der die Verantwortung für seine Geschwister übergeholfen bekommt, die Unbeholfenheit und Angst der Erwachsenen, die Verstrickungen und die Unfähigkeit der Behörden…..

Mal ganz anders geschrieben aber dennoch hat es mich zum eine Nacht durchlesen gebracht….

Beitragsnavigation